Zündspulendiagnose in der Praxis

 

 

Motorruckeln, Aussetzer und Beschleunigungslöcher können ein Indiz für eine defekte Zündspule sein. In der Praxis die geeignete (Diagnose-) Methode zu finden ist nicht einfach und oft zeitaufwändig. Moderne Diagnosegeräte liefern nicht immer exakte Hinweise auf einen Zündspulendefekt.

Schwer zu lokalisieren sind "halbtote" Zündspulen die nur unter bestimmten (Extrem-) Bedingungen fehlerhaft arbeiten. Welche Methode eignet sich am Besten um defekte Zündspulen zu ermitteln?

 

Themeninhalte des Tagesseminars sind:

 

1. Grundlagen                                                         (Wie entsteht der Zündfunke)

2. Hochspannungstechnik                                   (Eigenschaften von Hochspannung)

3. Ansteuerung von Zündspulen                         (Elektronische oder mechanische Ansteuerung)

4. Prüfen der Ansteuerung

5. Zündspulentypen                                              (Aufbau von Einzelfunken, Doppelfunken-Zündspulen, Kaskaden uvm.)

6. Prüfmöglichkeiten von Zündspulen

7. Einfache Selbsbau-Testgeräte

 

 

 

 

 

 

 

Termin:

Ort:

 

Kursdauer: Tagesseminar 9:30 - 16:00 Uhr

Kursleiter: Reinhold Dörfler

Zielgruppe: Technisches Werkstattpersonal und Fachlehrer, Servicetechniker, Meister

 

Anzahl Teilnehmer: mindestens 14, maximal 20

Kosten: 249.– €  inkl. Schulungsunterlagen, Pausenverpflegung und Mittagessen

 

Anmeldung: Anmeldeformular per Fax  

Ein Anmeldeformular kann telefonisch oder per email angefordert werden

unter 08105 1853 oder info@doerfler-elektronik.de

 

 

Dörfler Elektronik

Talhofstr. 10

82205 Gilching
 

info@doerfler-elektronik.de
Tel: 08105 1853
Fax: 08105 276477

© 2013 - 2016

by R. Dörfler 

  • b-facebook
  • Twitter Round
  • b-youtube