Lampenschutzgerät LSG-1

 

 

Lebensdauerverlängerung der Lampe durch Vorschaltgerät

 

 

Häufiger Lampenwechsel kann teuer werden! Immer häufiger klagen Autofahrer über das „kurze“ Leben von Glühlampen, insbesondere von Halogenlampen. Nicht nur die Preise der Lampen sind gestiegen, sondern auch die Reparaturkosten in der Werkstatt sind nicht gerade kostengünstig für den Kunden. So mancher Lampenwechsel kann dem Kunden einen 3-stelligen Betrag für den Austausch einer Lampe kosten!

Die Prüfspannungen der Hersteller liegen bei Halogenlampen bei 13,2 Volt, bei Signallampen 13,5 Volt. Dabei werden unterschiedliche Lebensdauererwartungen angegeben. Diese können in einem Bereich von etwa 50h bis 1000h liegen.

Im Kfz werden die Lampen im Betriebszustand weit über 13,2 Volt betrieben.

Dabei liegen die Werte in der Praxis in einem Bereich von ca. 14,0V bis

etwa 14,6V. Die überhöhte (Dauer-)Spannung an der Lampe verringert die

Lebensdauer drastisch. Eine Überspannung von nur 5% (13,9V) verringert die

Lebensdauer der Lampe auf 50%. Eine Erhöhung der Spannung um 10%

über der Prüfspannung (13,2V) auf ca. 14,5V,  verringert die Lebensdauer

auf 25%! (siehe Abb.)

Eine Halogenlampe die lt. Herstellerangaben mit 300h Betriebszeit angegeben

ist, erreicht mit oben genannten Werten, nur noch 150h (+5%) bzw. 75h (+10%).

 

 

Ein weiterer Faktor ist der anfänglich hohe Einschaltstrom an der Lampe. Werte von 20….35A sind beim Einschalten an Halogenlampen „normal“, aber auf Dauer schädlich! Frühzeitiger Lampenausfall ist die Folge.

Im Betriebszustand kommt noch ein weiterer wesentlicher Faktor

hinzu, die Vibrationen am Fahrzeug/Scheinwerfer. Teilweise

schlechte Fertigung, falsche Konstruktion etc. lassen die Lampen

frühzeitig ausfallen. Gebrochene Glühwendeln, meist im Außenbereich

und an der Aufhängung sind keine Seltenheit.

Um  die   beiden  („Lampenausfall-„) Hauptfaktoren  zu eliminieren

wurde  ein Vorschaltgerät entwickelt, das beim Einschalten den Strom

begrenzt und die Spannung an der Lampe um etwa 0,6-0,9V absenkt,

was  eine  deutliche  Verlängerung  der Lebensdauer bewirkt. Dabei

wird im  Einschaltmoment  der Stromanstieg um ca. 400ms verzögert

auf  einen  Maximalwert  hochgefahren  (Softstart).  Anschließend

stellt   sich   eine   Spannung,   die   etwa  0,6V-0,7V  unterhalb  der

Betriebsspannung  liegt, ein.  Ein  damit  verbundener  geringer

Helligkeitsverlust  kann  subjektiv  nicht  wahrgenommen werden!

Das  Gerät  hat  eine  sehr  geringe  Wärmeentwicklung.  Im

Betriebszustand (13,5V/5A) liegt die Gehäusetemperatur etwa 5°C

über der Umgebungstemperatur.

 

 

Das kleine Zusatzgerät wird einfach in die Zuleitung der Lampe eingesetzt. Lieferbar voraussichtlich Jan/Feb 2017

Preis: 19,90/St.  incl.19% MwSt. Paarpreis für beide Scheinwerfer: 39,80 € inkl. MwSt

 

Das LSG-1 kann mit verschiedenen Spannungsabfällen (Absenkungen) geliefert werden. Abstufungen sind -0,6V (Standard) sowie -0,7V(Version „A“),   0,8V (Version „B“) und   0,9V (Version „C“)

Wie "wirkungsvoll" (wirkungslos) die im Handel

angebotenen "Überspannungskiller" bei Lampen 

sind, sehen  Sie hier.....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Preis LSR-1 (Paar)                   

39,80,- Euro inkl. 19% MwSt.

 

Lieferzeit ab Bestellung ca. 1 Woche

 

Bestellung per email / Anfrage.

 

Info & Bestellung unter:

Online-Bestellung

 

Fax:     08105 276477

Tel.       08105 1853

Mobil.   0172 8912328

Quelle: Wikipedia/ Link

Hinweis!

Alle Sondergeräte werden handgefertigt und sind keine Massenware. Geräte werden erst auf Bestellung gefertigt.

Der Einbau und/oder Inbetriebnahme erfolgt auf eigenes Risiko und Gefahr. Haftung ausgeschlossen.

Abb.: Strom- und Spannungsverlauf an einer H1 12V/55W mit dem LSG-1.

Überspannungskiller wirkungslos bei 12V-Kfz-Glühlampen! Ansprechspannung des "Überspannungskillers" erst ab >26 Volt !!